Beobachtungstraining - Hunde untereinander

 

Du gehst mit Deinem Hund auf Hundewiesen, zu Gruppenspaziergängen oder in eine Hundeschule, bei der es meistens eine Spieleinheit gibt? Dort ist ja bekanntlich immer eine Menge los… es wird gerannt, gespielt, ausprobiert, gepöbelt und um die Wette geschnüffelt. Du bist froh, dass Dein Hund dann auch mal mit Artgenossen spielen kann. 

 

ABER, handelt es sich dabei wirklich immer um Spiel und Spaß? Fühlt sich Dein Hund dort wohl oder kämpft er sich nur für Dich dadurch? Sollte man sie einfach untereinander machen lassen, oder doch in bestimmten Situationen einschreiten? Welche Situationen könnten es sein, in denen Dein Hund Deine Hilfe benötigt? 

 

In diesem Workshop schauen wir gemeinsam kritisch darauf, ob Dein Hund tatsächlich Spaß hat, was sich die Hunde untereinander zu sagen haben, ob er vielleicht Deine Hilfe bräuchte, eine bestimmte Konstellation einer Gruppe harmoniert oder ob ein Störenfried dabei ist. Was hat Dein Hund Dir und den anderen Hunden mit seiner Körpersprache zu sagen? Was bedeutet ein aufgestellter Kamm tatsächlich? Alls das sind Dinge, denen wir uns widmen, damit Du Deinen Hund bald noch besser verstehst. 

 

Um euch das Lesen der Hunde zu vereinfachen, erarbeiten wir uns viele der Hunde-Gespräche anhand von Videoanalysen.


 

 

Termin 2:

Sonntag, 08.08.21 von 10 bis 17 Uhr

(mit einer Stunde Mittagspause, in der für Essen gesorgt wird)

AUSGEBUCHT

 

Kosten:   

110 Euro pro Mensch-Hund-Team  

45 Euro pro zusätzlichem Hund   

45 Euro Teilnehmer ohne Hund/ Begleitperson

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leinenlos